Notizblock

Aktuelles.

Margaretha-Saal im neuen Gewand: hell, frisch und großzügig für viele Veranstaltungsformate
Dezember 2020

Margaretha-Saal im neuen Gewand


Gerade in Zeiten von Corona war unser Margaretha-Saal in den vergangenen Monaten für viele Vereine, Verbände und Institutionen ein geschätzter Veranstaltungsort. Zahlreiche Sitzungen, Konferenzen, Vorträge, Workshops und sogar Konzerte konnten unter Gewährleistung der Hygieneregeln problemlos stattfinden. Umso mehr freut es uns, den größten Raum im Margaretha- und Josephinen-Stift jetzt noch attraktiver präsentieren zu können. Dank neuer Stühle und Tische, professioneller Veranstaltungstechnik und natürlich unserer Majoca-Gastronomie ist nahezu jede Form des Miteinanders denkbar.  

Auf dem Bild von links nach rechts: Daniel Huck und Katharina Rudi (Geschäftsleitung - Margaretha- und Josephinen-Stift) mit Bernhard Meyers (Senior-Chef - Meyers Baumpflege)
Oktober 2020

Familie Meyers spendet Amberbaum


Durch die großzügige Spende von Meyers Baumpflege konnte an der Brücke zum kleinen Haus ein schöner Amberbaum gepflanzt werden. Dieser wird in den nächsten Jahren nicht nur durch seine wundervolle Wuchsform beeindrucken - er bringt auch filigrane Extravaganz in den Margaretha- und Josephinen-Park. Das Blattwerk, welches sich im Herbst markant rot färbt, zieht besondere Blicke auf sich. Die Blätter erinnern mit ihrer fünfzackigen Sternenform an das Laub des bekannten Ahornbaumes. Botanisch wird das Solitärgehölz 'Liquidambar styraciflua' genannt. Die Geschäftsleitung freut sich über einen weiteren Baustein in der Umsetzung des ökologischen Leitbilds. 

 

Oktober 2020

Wegweiser zur einfachen Orientierung 


Nach eineinhalb Jahren der Renovierung und des Einzugs ist unser Haus nun wieder vollständig bewohnt und belebt. Es freut uns sehr, dass sich ganz unterschiedliche Personengruppen aus allen Generationen für unsere Idee begeistern. Zu unseren Nutzerinnen und Nutzern zählen heute gleichermaßen Seniorinnen und Senioren, Menschen mit Behinderung, Essensgäste, Kinder, Familien, Kirchengemeinden, Kunstschaffende, Servicedienstleistende, bürgerschaftlich Engagierte und zahlreiche Vereine, Verbände sowie Institutionen.
Zur einfachen Orientierung haben wir seit vergangener Woche ein eigenes Wegweisersystem installiert, welches die Suche nach Personen, Räumen oder Angeboten erleichtert.   

September 2020

Bewegungs- und Entspannungsraum für Kursangebote


Rechtzeitig für das Herbstprogramm kann von Kursleitungen ab sofort unser neuer Bewegungs- und Entspannungsraum im fünften Stock des großen Hauses gebucht werden. Ob Yoga, Meditation oder Gymnastik - der Raum bietet coronabedingt Platz für sechs bis zehn Personen - je nach Art des Angebots. Interessierte können sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen und freie Termine abstimmen.   

August 2020

Neu: Massagetherapie ab Herbst 2020


Es freut uns sehr, dass wir unseren Hausgästen und allen Interessierten pünktlich zur kalten Jahreszeit einen neuen Service anbieten können. Im ersten Stock des großen Hauses entsteht eine Wellness-Oase in Kooperation mit der erfahrenen Massagetherapeutin Sabine Fackler. Das Repertoire ist groß - von der klassischen Massage über Entspannungstechniken bis hin zur Fußreflexzonenbehandlung. Weitere Informationen folgen in Kürze.           

Auf dem Foto von links nach rechts: Kuratoriumsvorsitzender Jürgen Baunach, Stadträtin Barbara Haggenmüller, Landtagsvizepräsident Thomas Gehring, Geschäftsführer Daniel Huck, Dritte Bürgermeisterin Erna-Kathrein Groll
August 2020

Besuch von Landtagsvizepräsident Thomas Gehring


Am Dienstag, 11. August 2020, machte Landtagsvizepräsident Thomas Gehring im Margaretha- und Josephinen-Stift halt. Begleitet von Kemptens Dritter Bürgermeisterin Erna-Kathrein Groll sowie Stadtratskollegin Barbara Haggenmüller informierten Kuratoriumsvorsitzender Jürgen Baunach und Geschäftsführer Daniel Huck über die inhaltliche Neuausrichtung der Einrichtung am Adenauerring.

Während eines fast zweistündigen Rundgangs im Haus wurden im ausführlichen Gespräch die wesentlichen Bausteine des neuen Mehrgenerationenwohnens erläutert. Der Allgäuer Abgeordnete Thomas Gehring zeigte sich insbesondere von der Wohn- und Lebensqualität im Betreuten Wohnen beeindruckt, nachdem er ein Appartement und die Gemeinschaftsbereiche besichtigt hatte. Unter den Anwesenden herrschte Einigkeit, dass gerade das Wohnen im Alter in den eigenen vier Wänden, kombiniert mit dem Leben in einer starken generationsübergreifenden Gemeinschaft, wieder ein Zukunftsmodell werden muss – ganz im Sinne der guten alten Zeit, als sich noch mehrere Familiengenerationen ein Haus teilten und gegenseitig füreinander da waren. Unabhängig davon wurde die Wichtigkeit von spezialisierten Pflegeinrichtungen und die Dringlichkeit einer ausreichend und angemessen finanzierten Pflege herausgestellt.

Nach einer Runde im weitläufigen Margaretha- und Josephinen-Park, bei der Daniel Huck die ökologischen Ziele des Projekts vorstellte, endete ein kurzweiliger Nachmittag des intensiven Austauschs mit einem Erinnerungsfoto am Fischteich.
August 2020

Margaretha- und Josephinen-Stift fördert Musikkultur


Gerade für Künstler und Kulturtreibende ist Corona eine existenzbedrohende Herausforderung. Der Lions-Club Kempten-Cambodunum hat deshalb in Kooperation mit dem Margaretha- und Josephinen-Stift ein Veranstaltungsformat entwickelt, welches aufgrund des großen Erfolgs im Herbst wiederholt wird. Das Konzert im Margaretha-Saal am 1. August 2020 wurde mit stehenden Ovationen beendet.

Bassist Christian Hof hatte den Geschäftsführer des Margaretha- und Josephinen-Stift Daniel Huck davon überzeugt, dass im Saal seines Hauses eine geschlossene Veranstaltung für interessierte Mitglieder der Kemptener Lions-Clubs nach Corona-Richtlinien möglich wäre. Anhand einer Gästeliste für 50 Personen konnte ein exakter Sitzplan mit gruppierter Bestuhlung unter Einhaltung der Abstandsregeln erstellt werden.

Um das Publikum von der Aerosol-Gesangsluft des singenden Pianisten abzugrenzen, wurde eine zerlegbare Plexiglas-Sichtwand eingesetzt. Hinter dieser positionierten sich Parlak und seine beiden Musiker. Neben bekannten Klassikern der Pop- und Rockgeschichte präsentierte Murat Parlak filigrane Jazz-Perlen und ungewöhnlich interpretierte deutschsprachige Gassenhauer. Nach Ende des Konzerts überreichte der Lions-Club dem Vollblutmusiker dann über 1.000 am Abend gesammelte Euro. Parlak verabschiedete sich gerührt: "Vielen Dank! Ich komme gerne wieder."

Artikel im Kreisbote vom 8. August 2020
23. Juni 2020

Stadtbienen – neuer ökologischer Baustein in unserem Park


Den Margaretha- und Josephinen-Park naturnah weiter zu entwickeln ist ein wichtiger Baustein unseres ökologischen Leitbilds. Deshalb haben wir im Frühjahr eine Benjeshecke als Unterschlupf für Igel, Vögel, Insekten und Co. angelegt – zum Vogelschutz tragen zudem mehr als dreißig neu errichtete Nistkästen bei.

Seit Mai freuen wir uns nun über ein eigenes Bienenvolk, das sich eher zufällig angesiedelt hat. Dank der Unterstützung durch einen befreundeten Imker werden wir weiteren Stadtbienen auf unserem Dach eine Heimat geben. Den gewonnenen Honig verwendet unser Majoca-Küchenteam zur Herstellung von Speisen.
 Geschäftsführer Daniel Huck (links) mit Karl Heinz Baiker (rechts) vom Lions Club Kempten-Buchenberg
Geschäftsführer Daniel Huck (links) mit Karl Heinz Baiker (rechts) vom Lions Club Kempten-Buchenberg
13. Mai 2020

Desinfektionsmittelspende vom Lions Club Kempten-Buchenberg


Mitglieder des Lions Club Kempten-Buchenberg haben in der Martinus-Apotheke im Stadtteil Sankt-Mang Desinfektionsmittel für soziale Institutionen abgefüllt. Das Margaretha- und Josephinen-Stift wurde dabei freundlicherweise auch bedacht.

Unter Einhaltung des geforderten Sicherheitsabstands bedankte sich Geschäftsführer Daniel Huck (links) bei der Übergabe herzlich im Namen des gesamten Teams und aller Hausgäste bei Karl Heinz Baiker (rechts) vom Lions Club Kempten-Buchenberg.
5. Mai 2020

Wiedereröffnung mit vollen Regalen am 11. Mai 2020


Wir öffnen unseren Flohmarkt exklusiv nur für Sie! Vereinbaren Sie gerne Ihren persönlichen Besuchstermin telefonisch unter der Nummer +49 831 52 600 mit uns.
© 2020 Margaretha- und Josephinen-Stift | Impressum | Datenschutz | Webentwicklung